Termine_SAfT & Co

  • Fr
    07
    Aug
    2020
    20.30Uhrvrs. Marktplatz Taucha

    Ankommen ab 20:30 Uhr - mit dem Film gehts los um 21 Uhr! ***
    Und anschließend wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen über das Gesehene!

    Auf dem Programm stehen kürzere Filme, der längste und preisgekrönte davon ist "Maman Maman Mamon" von Lucia Bauer, die ihr Kommen nach Taucha selbst zugesagt hat.

    Maman Maman Maman | Regie: Lucia Margarita Bauer
    Deutschland 2019, 37 Minuten

    Synopsis: Viel zu selten erleben wir den Prozess des Abschiednehmens als absurde, urkomische Geschichte. Lucia Margarita Bauers Großmutter Babet Berger starb am 6. April 2012. Die Geschichte ihrer halb-kriminellen Überführung vom schwäbischen Riedlingen via Paris ins französische Grab ihres Ehemanns war Ausgangspunkt zum Film ‚Maman Maman Maman‘, mit dem sie sich auf die Suche nach ihren eigenen Wurzeln begibt. Der Film ist ein kaleidoskopartiges Anti-Portrait, dessen Partikel in alle Richtungen streben, dessen Zentrum aber bis zum Schluss obskur bleibt – über das Leben und die tiefe Verwandtschaft von Tragik und Komik, Slapstick und Tod.

    Gewonnen hat der Film den "Förderpreis für Filmkunst der Deutschen Nationalgalerie"... - hier schon mal als Appetit-Häppchen:
    https://vimeo.com/311003760

    Wir freuen uns sehr auf den Abend mit euch und laden euch sehr herzlich ein!!!

    Eine Kooperation von "Kino in Bewegung" / HGB Leipzig, SAfT - Solidarische Alternativen für Taucha e.V. und der Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V. aus Sehlis

    Entstanden ist die Kooperation über die KOMPLIZENSCHAFT

  • Fr
    28
    Aug
    2020
  • Fr
    11
    Sep
    2020
    19.00 UhrKulturscheune Taucha


    Ab September 2020 beginnt in Taucha eine neue Veranstaltungsreihe für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12–24 Jahren. Einmal im Monat lädt SAfT e. V. – Solidarische Alternativen für Taucha – in Kooperation mit dem Landesfilmdienst Sachsen e.V. in die Kulturscheune im Schloss Taucha zum Cineforum ein.

    Wir zeigen qualitativ hochwertige und anspruchsvoll den Horizont erweiternde Spielfilme, die zum Nachdenken anregen und sich mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigen.

    Die erste Vorstellung findet am 11.09.2020 um 19:00 Uhr statt.

    Im Anschluss an die Filme findet ein Gespräch mit zwei Medienreferent*innen statt, um sich über das Gesehene auszutauschen. Danach kann noch gemeinsam am Feuer weiter philosophiert und diskutiert werden.

    Die Titel der Filme dürfen wir nicht verraten, seid euch aber sicher, da haben ziemlich viele Köpfe ihr Bestes gegeben, um eine schöne Auswahl zu treffen.

    Wer an allen Abenden teilnimmt, kann bei unserem Gewinnspiel mitmachen. Unter allen Teilnehmer werden 10 Kinogutscheine verlost.

    Die Veranstaltungen sind ausschließlich für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 24 Jahren gedacht.

    Das Projekt wird gefördert von der Cellex Stiftung.

    Die Veranstaltungsreihe dient der filmkulturellen pädagogischen Arbeit zum Zwecke der Demokratieförderung.

    Auf den korrekten Abstand sowie andere Hygienemaßnahmen wird geachtet. Wir bitten eine Mund-Nase-Bedeckung mitzubringen, sollte das Tragen dieser notwendig sein.

    Wir hoffen auf neugieriges und diskussionsfreudiges Publikum und sind gespannt auf unseren ersten Veranstaltungs-Abend in Taucha!

    Ort: Kulturscheune im Schloss Taucha, Haugwitzwinkel 1, 04425 Taucha
    Zeit: Freitag, 11.9.2020 19 Uhr.

    Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe mit dem Landesfilmdienst Sachsen e.V..

  • Sa
    26
    Sep
    2020
    11.ooUhrTaucha

    weitere Infos folgen!

  • Do
    01
    Okt
    2020
    19.ooUhrDiakonat Taucha

    Offener Prozess - NSU Aufarbeitung in Sachsen

    Sachsen ist das Bundesland, in dem sich der "Nationalsozialistische Untergrund" (NSU) über 13 Jahre unentdeckt aufhalten konnte. Im Vortrag möchten wir uns mit dem NSU-Komplex und seiner gesellschaftlichen Aufarbeitung auseinandersetzen. Einen besonderen Schwerpunkt nimmt dabei das Thema Geschlecht ein. Welche Geschlechterbilder (re)produzieren und nutzen Neo-Nazis und warum sollte ihnen widersprochen werden?

    19 Uhr im Diakonat, Rudolf-Winkelmann-Str. 3

    Eine gemeinsame Veranstaltung von MONAliesA Leipzig - Feministische Bibliothek und SAfT e.V. - Solidarische Alternativen für Taucha.

    MONAliesA https://monaliesa.de/termine/

  • Fr
    02
    Okt
    2020
    19.ooUhrDiakonat Taucha

    "Meine Mutti ist Abteilungsleiter. Jeden Morgen steht sie ihren Mann." - Vom Frauenbild in der DDR.

    Vortrag mit Sabrina Zachanassian

    Sabrina Zachanassian untersucht im Vortrag das Frauenbild in der DDR. Waren die DDR-Frauen so emanzipiert, wie es von offizieller Seite oft verkündet wurde? Und was hat sich im Vergleich zu heute gewandelt?

    19 Uhr im Diakonat, Rudolf-Winkelmann-Str. 3

    Eine gemeinsame Veranstaltung von MONAliesA Leipzig - Feministische Bibliothek und SAfT e.V. - Solidarische Alternativen für Taucha.

    MONAliesA https://monaliesa.de/termine/

  • Fr
    09
    Okt
    2020
    18:00Kulturscheune im Schloss Taucha

    Wir laden zum zweiten Termin von "Ancient Pictures", der neuen Veranstaltungsreihe für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12–24 Jahren. Einmal im Monat lädt SAfT e. V. – Solidarische Alternativen für Taucha – in Kooperation mit dem Landesfilmdienst Sachsen e.V. in die Kulturscheune im Schloss Taucha zum Cineforum ein.

    Wir zeigen qualitativ hochwertige und anspruchsvoll den Horizont erweiternde Spielfilme, die zum Nachdenken anregen und sich mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigen.

    Die Veranstaltungsreihe, die von der Cellex-Stiftung gefördert wird, ist ausschließlich für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 24 Jahren gedacht und leistet einen Beitrag zur filmkulturellen pädagogischen Arbeit zum Zwecke der Demokratieförderung.

    Die zweite Vorstellung findet am 9.10.2020 um 18:00 Uhr statt.

  • Sa
    10
    Okt
    2020
    14-17.ooUhrJugendclub Taucha

    Samstag, den 10.10.20 Body Positivity,
    Workshop mit Judith Schreier

    Body Positivity und Fat Acceptance werden seit den letzten Jahren durch Social Media immer bekannter. Was hat es mit den Strömungen auf sich und wie sind sie miteinander verbunden? Im Workshop werden wir die Entstehungsgeschichte(n) thematisieren und wir schauen, was wir daraus mitnehmen können, um verschiedene Körper zu akzeptieren - für uns selber und alle anderen.

    14-17 Uhr, für Mädchen* zw. 13-18 Jahren im Jugendclub Taucha, An der Parthe 22
    Es wird um Voranmeldung gebeten: bibliothek@monaliesa.de